been there, done that

To content | To menu | To search

British Columbia

Entries feed - Comments feed

Saturday 15 August 2009

Byebye British Columbia

Das war's vom Kanadablog. (Einige verspätete Posts folgen noch...)
Ich hoffe, dass euch die Posts ein bisschen Lust auf Kanada gemacht haben, denn sowohl Land als auch Leute sind spitze, und definitiv eine Reise wert! Es verabschieden sich von der "been there, done that - Canada Edition":

teamDriver Driver: Kerstin
teamReporter Reporter: Simu
teamNavigator Navigation: Else
teamSecurity Security: Bear
teamAccomodation Accomodation: Big fat GMC

See ya!
teamTeam

Friday 14 August 2009

Row, row, row your boat

...den wilden Thompson River runter. Langsam ausklingen lassen ist was für Looser - darum haben wir uns einen Tag vor dem Rückflug nochmal 4 Stunden lang von Stromschnelle zu Stromschnelle gestürzt. Hoo-haah!
kumsheenRaftingStart kumsheenRaftingKerstinBatgirl kumsheenRaftingKerstinOverboard kumsheenRaftingWalkThePlank kumsheenRaftingDevilsGorge kumsheenRaftingPaddleHard kumsheenRaftingHooHaah kumsheenRaftingPaddleHarder kumsheenRaftingFoursome

Sleepy Tipi

Von der Kultur der verschiedenen Indianerstämme aus BC haben wir auf unserer Reise leider relativ wenig mitgekriegt. Die heutige Übernachtung in einem Tipi des Kumsheen Rafting Resort kann das zwar nicht kompensieren, hat aber dennoch mehr Charme als die üblichen Campingplätze. Der Whirlpool im Resort ist ein willkommener Bonus :-)
sleepyTipiCarAd sleepyTipiCornField sleepyTipiEntrance sleepyTipiCozyBlanket sleepyTipiToyTrain sleepyTipiJacuzziLady sleepyTipiJacuzziDude sleepyTipiJacuzziBubbles sleepyTipiBreakfast

Tuesday 11 August 2009

*Backcountry Hiking

Aufgrund der Empfehlung der Trekking-Oma (einer erfahrenen Backcountry Hikerin) von gestern haben wir uns heute Früh vom Mosquito Creek Zeltplatz N°1 zu Fuss in Richtung Molar Pass aufgemacht. Der Weg führt nach ein paar Meilen Flussaufwärts am Mosquito Creek Zeltplatz N°2 vorbei - quasi einem Aussenposten mitten in der Wildnis.

Auf dem Platz finden wir eine alte, ausgedruckte Routenbeschreibung die querfeldein (der Begriff "Bushwhacking" wird in der Karte verwendet) auf einen nicht weit entfernten, unerschlossenen Gipfel führt. Wir machen uns auf den Weg - zwar reicht es zeitlich nur bis zur Baumgrenze hoch, trotzdem werden wir mit einer tollen Aussicht belohnt. Der Weg bis dorthin aber schlägt alles Bisherige - über verrottete Baumstämme, aus denen neue Pflanzen spriessen, an leuchtenden Flechten und moosbedeckten Bachquellen vorbei, kämpfen wir uns einen steilen Waldhang hoch - und wieder herunter.

backCountry1start backCountry2uphill backCountry2backCountryMap backCountry3mossyHill backCountry4mossyHill backCountry5gettingUpThere backCountry6gettingHungry backCountry7downHill backCountry8downHill backCountry9bridge
(Habe mir vorgenommen, beim nächsten Kanadaurlaub mindestens 3 Tage Backcountry einzuplanen. Mit dem Einblick aus der jetzigen Reise, den Tipps von vielen anderen Hikern und dem Buch "Don't waste your time in the Canadian Rockies" sollte dies nun besser (bez. überhaupt erst) planbar sein.)

Monday 10 August 2009

*Mosquito Creek Camping

Haben heute relativ spät noch einen Zeltplatz gefunden - trotz des feuchtkalten Wetters sind im Banff National Park fast alle Plätze ausgebucht... Der Mosquito Creek ist ein "minimaler" Zeltplatz, da unbewacht, ohne Strom und ohne warmes Wasser. Dank des Holzofens in der zentral gelegenen Baracke ist er aber trotzdem luxuriöser als das Youth Hostel gleich vis-a-vis... dort gibt's nämlich auch keinen Strom und warmes Wasser, dafür aber eine Holzbefeuerte Sauna :-)

Abends flüchten sich alle viele der Camper vor Regen und Kälte in Richtung Holzofen. Gemütliches Plaudern mit vielen coolen Leuten - eine Trekking-Oma war gerade 3 Tage im Outback unterwegs, was uns Lust auf ein bisschen Wandern abseits der offiziellen Pfade macht.
mosquitoCampingTent mosquitoCampingBeach mosquitoCampingCar mosquitoCampingBeautifulSunset
(Der Himmel in den Rockies ist tatsächlich weiter als sonstwo auf der Welt. Das letzte Foto kann nur andeuten, wie eindrücklich der Sonnenuntergang und Sternenhimmel auf einem unbeleuchteten Zeltplatz weit weg vom nächsten Dorf sein kann)

*Columbia Icefield

Unsere Reise entlang dem eindrücklichen Icefield Parkway zum Banff National Park und Lake Louise führt uns auch am berühmten Columbia Icefield vorbei. Das riesige Eisplateau oberhalb des Columbia und Athabasca Gletschers ist zu Fuss leider nur schwer erreichbar. Wir wollen lieber schnell zum nächsten Zeltplatz kommen, und stoppen deshalb nur kurz unterhalb der grossen, touriestenüberlaufenen Moräne des Athabasca Glacier. Fette, faule Touristen können sich mit einem riesigen Schneebus (Snow-Coach) bis auf den Gletscher fahren lassen. Man muss hoffentlich kein Berner Oberländer sein, um das irgendwie daneben zu finden :-)

athabascaGlacier
(Das Columbia Icefield muss sehr eindrücklich sein. Wäre mal eine hochalpine Tour wert...)

*Jasper

Entlang dem Highway durch den Jasper National Park gibt's eine Vielzahl von Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten. Zu viele, um sie hier aufzulisten... deshalb hier nur ein paar einzelne Fotos:
jasperCamping jasperFalls jasperStairGirl jasperStairBoy jasperRiver jasperDivide

*Beauty Creek

Das heutige Wanderziel ist eine Route entlang dem Beauty Creek. Der Name verspricht nicht zuviel: Dieser kaum sigalisierte Trail - für einmal ohne Geländer oder Absperrungen - führt vom Highway weg in einen kleinen Canyon. Aufgrund der Abgeschiedenheit des Trails waren wir den ganzen Tag alleine unterwegs. Herrlich!!! Eine schöne Abwechslung zu den relativ überlaufenen Sights am Rande des Higways.

beautyCreekSlit beautyCreekBeauty beautyCreekFalls backCountryBeautyCreek beautyCreekStuff beautyCreekFlechte1 beautyCreekFlechte2 beautyCreekReturn beautyCreekBeautifulView

Das Wetter entspricht nun endlich auch den Kleidern, die ich eingepackt habe... nach Tagen von Sonne und Hitze wird es endlich frischer und leicht regnerisch :-)

Sunday 9 August 2009

*Weird Creatures

Neben den Touristen tummeln sich allerlei Vierbeiner in den Wäldern und Gipfeln der Rockies. Fast noch beeindruckender als das Bergpanorama war z.B. die Furchtlosigkeit der Streifenhörnchen auf dem Gipfel der Sulfur Skyline Route. Die kleinen Biester scheinen gewohnt zu sein, von den unzähligen Wanderern mit Essensresten gefüttert zu werden. Es ist bedauerlich dass sich viele Touris nicht an das strikte Fütterungsverbot halten: Wildtiere verlieren so ihre natürliche Scheu gegenüber Menschen, und können dadurch zum Problem oder zur Gefahr werden. Solche "Problembären" müssen dann umgesiedelt, oder erlegt werden. (Hoffe dass es dem Exemplar auf den letzten Fotos nicht so ergeht...)

weirdCreaturesSquirrel weirdCreaturesSquirrelAttack weirdCreaturesSquirrelClimb weirdCreaturesBearSpot weirdCreaturesBearKerstin weirdCreaturesBearPsssst weirdCreaturesBearNom weirdCreaturesBearWarning weirdCreaturesDeerDear weirdCreaturesDeerMore weirdCreaturesDear weirdCreatures4wheeler


Golden Mantle Squirrel

*Maligne Canyon

Auf der Sulfur Skyline Tour von heute hab' ich mir die Füsse mit den neuen Militärstiefeln zerschunden - darum ging's heute mit Flip-Flops in den Maligne Canyon :-) Dies ist ein gemütlicher Trail einem z.T. sehr schmalen Canyon entlang. Die Felswände sind bis zu 15m tief, und angeblich können die Eichhörnchen an engster Stelle von der einen Seite zur Anderen springen.

maligneCanyonFlipflops maligneCanyonWidePano maligneCanyonPoser maligneCanyonPoserReverse maligneCanyonSmallCrack maligneCanyonBigPond maligneCanyonGargoyle

*Sulfur Skyline

Die erste grössere Wanderung in den Rocky Mountains. In den Nationalparks hat es eine vielzahl ausgeschilderter und gut beschriebener Trails. Für's Backcountry-Hiking - also Wandern in der echten Wildnis - fehlt uns im Moment noch die Ortskenntnis, und eigentlich auch die Zeit.... :-( Der Sulfur Skyline Trail führt an heissen Quellen vorbei, welche wie fast überall in den Rockies touristisch genutzt werden. Der Schwefelgeruch nahe der Quellen hat dieser Wanderung denn auch den Namen gegeben.

sulfurSkylinePrettyBoy sulfurSkylineLostGirl sulfurSkyline sulfurSkylineTreePeak sulfurSkylineTreePeakPano sulfurSkylineTiredBoy sulfurSkylineBalancedStone sulfurSkylineBalancedStoneTunnel sulfurSkylineHungryLady

Saturday 8 August 2009

Mind the gap!

Um die Bilder aus 4 Tagen in den National Parks der Rocky Mountains auszuwählen, brauche ich noch etwas Zeit. Dies ist ein Platzhalter, schaut so am 16./17.August nochmal rein. Es lohnt sich, die Parks sind unglaublich schön!

Update: Die noch fehlenden Posts aus den Rockies sind jetzt fast alle live. Um das Lesen etwas zu vereinfachen, sind die nachträglich eingefügten Posts mit dem Tag "addendum" gekennzeichnet und haben ein *Asterisk im Titel :-)

Elks on the catwalk

Die Kanadischen Elche sind ja totale Diven. Im Hinterland sieht man kaum je einen, aber wenn am Rand des Highway genügend Leute mit Kameras stehen, stolziert garantiert eines der bornierten Viecher am Waldrand entlang. (Vielleicht funktioniert die Korrelation Elch-Kamera auch genau andersrum - die Wahrheit werden wir wohl nie erfahren :-)
elkElk elkKerstinElk elkAudience elkElkAgain elkElkSimu
(Es ist einleuchtend dass man als Tourist die meisten Tiere entlang der Highways und Parkplätzen sieht... Backcountry-Wanderer haben uns aber bestätigt, dass man in unberührten Regionen sehr hautnahe Begegnungen auch mit den scheueren Gattungen der kanadischen Fauna erleben kann. --> Mountain Goats, Wolverines etc.)

Friday 7 August 2009

Inside Passage

Von wegen Urlaub - heute ging es um 5:00 Ur aus den Federn, denn wir schiffen im Morgengrauen auf der Fähre nach Prince Rupert - einer Hafenstadt nahe der Grenze zu Alaska ein. Die 15 Stunden dauernde "Inside Passage" ist ein Muss - nicht nur wegen der eindrücklichen Aussicht auf zerklüftete Inseln, bewaldetes Festland und springende Wale in der Ferne, sondern vor allem weil ab Vancouver Island keine Strasse nordwärts entlang der wilden, unbesiedelten Westküste führt.
insidePassage11

insidePassage01loading insidePassage02ohCanada insidePassage03northernExpedition insidePassage04 insidePassage05 insidePassage06whale insidePassage07whaleJump insidePassage08 insidePassage09 insidePassage10 insidePassage12ghostShip insidePassage13loadoff

Wednesday 5 August 2009

Sea Kajaking

In der folgenden Fotoserie sind Delphine, Möwen, ein Weisskopfseeadler, ein Humpback Whale und ein Seehund versteckt. Findet alle für 5 Super-Bonuspunkte!
Die ersten Stunden auf dem 2-er Kajak führten uns durch dichten Nebel der Küste entlang, immer auf Ausschau nach Orcas und Delphinen. Obwohl die Gewässer um die winzige Bucht Telegraph Cove überdurchschnittlich viele Wale enthalten, kommen rund 50% der Whale Watching Touren ohne Sichtung zurück. Mit Ausnahme von einigen weit entfernte Delphine waren auch wir die ersten 5 Stunden erfolglos - bis kurz vor der Rückkehr ein Humpback Whale unseren Kurs gekreuzt hat. Eine sehr seltene Beobachtung: Die Population von über 30 Humpbacks in der Bucht wurde Anfang der 60-er innerhalb einer Woche leergefischt, und da diese Meeressäuger ein Leben lang den angestammten Revieren treu bleiben, gab es lange Zeit keine Buckelwale in der Bucht. Erst vor 5 Jahren haben sich wieder zwei Wale in der Bucht angesiedelt, und seit letztem Jahr scheint sich ein Dritter dazugesellt zu haben.
seakajakingPort seakajakingSimu seakajakingFoggyAfternoon seakajakingKerstinBeach seakajakingBeachSimu seakajakingBigBeach seakajakingBeach seakajakingDolphins seakajakingDolphins2 seakajakingViech seakajakingSimuKerstin seakajakingHumpback seakajakingSeal seakajakingSeagulls seakajakingUnderwater seakajakingBaldEagle seakajakingWeissKopfSeeAdler seakajakingKerstinPano

Tuesday 4 August 2009

Strathcona Elk Riding

Die kleinen Provincial Parks auf Vancouver Island sind spitze - alle paar Kilometer laden kleine Wanderpfade (zw. 5-45 Minuten) zum Wandeln zwischen den Baumriesen und zahlreichen kleinen Wasserfällen ein. Trotz Hochsaison und der idyllischen Lage hat es erstaunlich wenig Besucher - und die Pausen reichen gerade für ein bisschen Skinny Dipping im See :-)
strathconaElkRider strathconaWaterFall strathconaBearSighting strathconaBigForest strathconaLittleLake strathconaLittleFall strathconaLittlePano strathconaSunBath

Monday 3 August 2009

Vancouver island

Die erste Etappe auf unserer Tour de B.C. führt auf Vancouver Island. Dem verkehrsreichen Highway 19 entlang der relativ touristischen Ostküste entfliehen wir rasch, da uns unser Navi (Else) über ein Netz von löchrigen Schotterstrassen bis zum Campbell Lake führt. Bis zum geplanten Campingplatz Naturschutzpark reicht es nicht mehr - also wild Zelten am Seeufer. Die Fahrdistanzen sind wirklich nicht zu unterschätzen - Radwandern setzt hier echtes Stehvermögen voraus. (Letztes Foto) :-)
VancouverIslandFerry VancouverIslandGirl VancouverIsland VancouverIslandStuff VancouverIslandDude VancouverIslandCampbellLake VancouverIslandCampingDude VancouverIslandMountains VancouverIslandBiker

Sunday 2 August 2009

Pride 2009

Heute zwei Räder gemietet und vom Granville Public Market zum Stanley City Park geradelt.
prideSkyline prideSkylineReflection prideTotemPoles prideSkylinePano
Auf dem Weg dorthin sind wir an 'ner Menge Ärsche vorbeigefahren - denn heute ist die jährliche Gay Pride Parade in Vancouver :-)
pridePurpeDivas prideParadeCage prideParadeCops prideParadeMounties prideParadePuppet prideParadeSaucer prideParadeBluesBrothers prideParadeButtMen

Bang!couver

Unser Urlaub sollte moderat anfangen, damit wir uns von Tag zu Tag steigern können. Deshalb haben wir uns heute Abend das 1Mio. $ Finale des jährlichen Vancouver Firework Festivals angeschaut. (Zugegeben, es waren kanadische Dollar). "Don't drink anything!" meinte der Typ im St. Clair Hostel noch - aber nicht etwa weil das tragen von offenen Alkoholbehältern in Kanada illegal ist, sondern weil es bei über 350'000 Zuschauern nicht möglich ist, eine Gelegenheit zum Pinkeln zu finden.
Fast noch beeindruckender als das Feuerwerk war das zivilisierte und rücksichtsvolle Verhalten der Zuschauer. Keine Besoffenen, keine Pöbeleien - sowas geht wohl nur hier. I like this place :-)
bangcouverBeachPossee bangcouverBeachCrowd bangcouverBeachGirl bangcouverMoonlitNight bangcouverBang1 bangcouverBang2 bangcouverBang3 bangcouverBang4 bangcouverBang5 bangcouverCriticalMass

Saturday 1 August 2009

Go Go GMC!

Start zum Roadtrip quer durch British Columbia und zurück! ...aber zuerst müssen wir mal den Off-Schalter für den hinteren Scheibenwischen an unserem fetten GMC Envoy finden, und das SatNav für die Fahrt durch Downtown Vancouver programmieren. Help!!! :-)
gmcLady

- page 1 of 2