been there, done that

To content | To menu | To search

Friday 7 August 2009

Inside Passage

Von wegen Urlaub - heute ging es um 5:00 Ur aus den Federn, denn wir schiffen im Morgengrauen auf der Fähre nach Prince Rupert - einer Hafenstadt nahe der Grenze zu Alaska ein. Die 15 Stunden dauernde "Inside Passage" ist ein Muss - nicht nur wegen der eindrücklichen Aussicht auf zerklüftete Inseln, bewaldetes Festland und springende Wale in der Ferne, sondern vor allem weil ab Vancouver Island keine Strasse nordwärts entlang der wilden, unbesiedelten Westküste führt.
insidePassage11

insidePassage01loading insidePassage02ohCanada insidePassage03northernExpedition insidePassage04 insidePassage05 insidePassage06whale insidePassage07whaleJump insidePassage08 insidePassage09 insidePassage10 insidePassage12ghostShip insidePassage13loadoff

Wednesday 5 August 2009

Sea Kajaking

In der folgenden Fotoserie sind Delphine, Möwen, ein Weisskopfseeadler, ein Humpback Whale und ein Seehund versteckt. Findet alle für 5 Super-Bonuspunkte!
Die ersten Stunden auf dem 2-er Kajak führten uns durch dichten Nebel der Küste entlang, immer auf Ausschau nach Orcas und Delphinen. Obwohl die Gewässer um die winzige Bucht Telegraph Cove überdurchschnittlich viele Wale enthalten, kommen rund 50% der Whale Watching Touren ohne Sichtung zurück. Mit Ausnahme von einigen weit entfernte Delphine waren auch wir die ersten 5 Stunden erfolglos - bis kurz vor der Rückkehr ein Humpback Whale unseren Kurs gekreuzt hat. Eine sehr seltene Beobachtung: Die Population von über 30 Humpbacks in der Bucht wurde Anfang der 60-er innerhalb einer Woche leergefischt, und da diese Meeressäuger ein Leben lang den angestammten Revieren treu bleiben, gab es lange Zeit keine Buckelwale in der Bucht. Erst vor 5 Jahren haben sich wieder zwei Wale in der Bucht angesiedelt, und seit letztem Jahr scheint sich ein Dritter dazugesellt zu haben.
seakajakingPort seakajakingSimu seakajakingFoggyAfternoon seakajakingKerstinBeach seakajakingBeachSimu seakajakingBigBeach seakajakingBeach seakajakingDolphins seakajakingDolphins2 seakajakingViech seakajakingSimuKerstin seakajakingHumpback seakajakingSeal seakajakingSeagulls seakajakingUnderwater seakajakingBaldEagle seakajakingWeissKopfSeeAdler seakajakingKerstinPano

Tuesday 4 August 2009

Strathcona Elk Riding

Die kleinen Provincial Parks auf Vancouver Island sind spitze - alle paar Kilometer laden kleine Wanderpfade (zw. 5-45 Minuten) zum Wandeln zwischen den Baumriesen und zahlreichen kleinen Wasserfällen ein. Trotz Hochsaison und der idyllischen Lage hat es erstaunlich wenig Besucher - und die Pausen reichen gerade für ein bisschen Skinny Dipping im See :-)
strathconaElkRider strathconaWaterFall strathconaBearSighting strathconaBigForest strathconaLittleLake strathconaLittleFall strathconaLittlePano strathconaSunBath

Monday 3 August 2009

Vancouver island

Die erste Etappe auf unserer Tour de B.C. führt auf Vancouver Island. Dem verkehrsreichen Highway 19 entlang der relativ touristischen Ostküste entfliehen wir rasch, da uns unser Navi (Else) über ein Netz von löchrigen Schotterstrassen bis zum Campbell Lake führt. Bis zum geplanten Campingplatz Naturschutzpark reicht es nicht mehr - also wild Zelten am Seeufer. Die Fahrdistanzen sind wirklich nicht zu unterschätzen - Radwandern setzt hier echtes Stehvermögen voraus. (Letztes Foto) :-)
VancouverIslandFerry VancouverIslandGirl VancouverIsland VancouverIslandStuff VancouverIslandDude VancouverIslandCampbellLake VancouverIslandCampingDude VancouverIslandMountains VancouverIslandBiker

Sunday 2 August 2009

Pride 2009

Heute zwei Räder gemietet und vom Granville Public Market zum Stanley City Park geradelt.
prideSkyline prideSkylineReflection prideTotemPoles prideSkylinePano
Auf dem Weg dorthin sind wir an 'ner Menge Ärsche vorbeigefahren - denn heute ist die jährliche Gay Pride Parade in Vancouver :-)
pridePurpeDivas prideParadeCage prideParadeCops prideParadeMounties prideParadePuppet prideParadeSaucer prideParadeBluesBrothers prideParadeButtMen

Bang!couver

Unser Urlaub sollte moderat anfangen, damit wir uns von Tag zu Tag steigern können. Deshalb haben wir uns heute Abend das 1Mio. $ Finale des jährlichen Vancouver Firework Festivals angeschaut. (Zugegeben, es waren kanadische Dollar). "Don't drink anything!" meinte der Typ im St. Clair Hostel noch - aber nicht etwa weil das tragen von offenen Alkoholbehältern in Kanada illegal ist, sondern weil es bei über 350'000 Zuschauern nicht möglich ist, eine Gelegenheit zum Pinkeln zu finden.
Fast noch beeindruckender als das Feuerwerk war das zivilisierte und rücksichtsvolle Verhalten der Zuschauer. Keine Besoffenen, keine Pöbeleien - sowas geht wohl nur hier. I like this place :-)
bangcouverBeachPossee bangcouverBeachCrowd bangcouverBeachGirl bangcouverMoonlitNight bangcouverBang1 bangcouverBang2 bangcouverBang3 bangcouverBang4 bangcouverBang5 bangcouverCriticalMass

Saturday 1 August 2009

Go Go GMC!

Start zum Roadtrip quer durch British Columbia und zurück! ...aber zuerst müssen wir mal den Off-Schalter für den hinteren Scheibenwischen an unserem fetten GMC Envoy finden, und das SatNav für die Fahrt durch Downtown Vancouver programmieren. Help!!! :-)
gmcLady

Byebye Chalet Luise

Zeit, Abschied von Whistler zu nehmen. Die letzten paar Nächte im B&B Chalet Luise waren deutlich erholsamer als in der ersten (Hostel-)Woche. Die Bude wird übrigens von Martin Rowe geführt - dem britischen Rallye Champion 1998 und Production World Rallye Champion 2003. Ein Urlaub in Whistler hat ihn und seine Frau Clare so überwältigt, dass sie ihre Existenz auf der Isle of Man kurzerhand an den Nagel gehängt und vor drei Monaten hier ein B&B eröffnet haben. Besser kann man wohl nicht beschreiben, wie spitze es hier ist. :-)
Mein letzter Abend im Dorf war ebenfalls sehr cool. Der Whistler Arts Council hat verschiedene Street Performances organisiert, und an jeder Ecke haben Bands, Feuerschlucker oder (Leinwand-)Sprayer für Unterhaltung gesorgt.
byeWhistlerSprayer byeWhistlerFlatoutTrio byeWhistlerLiftStation byeWhistlerDeadCaveBear byeWhistlerScirocco

Friday 31 July 2009

Last ride

Letzter Tag, letzte Abfahrt, und die physischen/mentalen Reserven sind definitiv aufgebraucht. 2-3x Staub gefressen weil in Anliegerkurven die Konzentration nicht mehr da war. Und nur noch gut präparierte Strecken gefahren weil die Finger mit der dauernden Anspannung nicht mehr klarkommen.
Trotzdem ein schöner Abschluss für 10 Tage im Freerideparadies. Ein paar letzte Impressionen vom Park:
lastRideSmokeAndMirrorsLadders lastRideSmokeAndMirrors lastRideFreightTrainDrop lastRideFreightTrainDropIn lastRideFreightTrainJumps lastRideGlcDrop lastRideKidJump

Dirt Series Fotos

Hat eine Weile gedauert, aber hier endlich ein paar Eindrücke aus dem Girl Camp :-)
1. Tag: Intro, dann gleich hoch auf den Berg und 3 Stunden "Skill Session" mit Dirtjumps und Drops. Am Nachmittag Trails fahren bis die Finger abfallen :-)
dirtSeriesIntro dirtSeriesIntroAudience dirtSeriesJumpPark dirtSeriesJumpParkSimu dirtSeriesDropParkSimu dirtSeriesDropPark dirtSeriesKevinGivesInstructions dirtSeriesKevinDropsIn dirtSeriesAlineDrop

2. Tag: Skill Session auf Holzschnitzel (Sanfte Landung im Fall eines Falles). Am Nachmittag fahren auf dem Freight Train, mit einem netten "Rockface roll-in drop"
dsLunchbreak dsWoodChips dsWoodChipsBill dsWoodChipsSimu dsSylvieDropInstructor dsGlcDrop dsGarbanzoExpress dsFreightTrainRockface dirtSeriesBillIsStoked dsFreightTrainRockfaceSimu dsSouvenirBill dsSouvenirHand dsSouvenirGirl dsGroup11 dsGroupFoto

Canadian clouds

...sind hübsch anzusehen. Walla:
canadaClouds canadaCloudSheep

Thursday 30 July 2009

Waldbrand bei Blackcomb Mountain

Die Warnschilder zum Extreme Fire Hazard findet man im Dorf alle 10 Meter, da es seit Wochen nicht mehr richtig geregnet hat. Heute Vormittag sind die Befürchtungen der Fire Dpt. eingetroffen, und auf Blackcomb Mountain ist ein grösserer Waldbrand entflammt. Sämtliche Liftbetriebe sind seitdem geschlossen, und ein halbes Dutzend Löschflugzeuge werfen im Zehnminutentakt Wasser über der Brandzelle ab.
Über die Ursache des Brandes und den Fortschritt der Löscharbeiten ist noch nichts offizielles bekannt, heikel ist die Situation aber bestimmt. Die beiden Gipfel des Blackcomb und Whistler Mountain sind von über 10'000 jahre altem Regenwald bedeckt, und aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit könnte sich das Feuer schlimmstenfalls rasch weiterverbreiten. Hoffe, dass die Bären rechtzeitig abgehauen sind.
forestFire
forestFireWaterDrop forestFireLetsGetOuttaHere forestFireWaterPlane

Airdome

Da sich meine Zeit in Whistler langsam dem Ende zuneigt, wollte ich heute nochmal Gas geben und habe deshalb eine 3h Session in der Freestyle-Halle gebucht. Grosse Attraktion des Airdome ist eine heftige Rampe mit Sprüngen in den Foampit - einem mit Schaumstoffwürfeln gefüllten Bassin. So können gefahrlos neue Tricks ausprobiert werden, weil man sich über die Landung keine Gedanken machen muss.
Umso mehr Überwindung braucht es, sich die über 5m hohe Rampe runterzustürzen :-) Hab's dann aber mit viel Angstschweiss hingekriegt, auf den Fotos unten trage ich einen weissen Helm, ein schwarzes ärmelloses Shirt und schwarze Shorts (Bilder 6 & 7).

airdomeVertPano airdomeFoamPit airdomeVertRider airdomeVertIn airdomeHelmetViewVert airdomeSimuGo airdomeSimuFly airdomeLipFlip airdomeTableTop airdomeBackFlip airdomeNoFooter airdomeVert

Wednesday 29 July 2009

Epic ride

... to end all rides. Bin heute den schönsten, anspruchsvollsten, steilsten, längsten - absolut besten Singletrail meines Lebens gefahren.
Vorgeschichte: Colin, Pete und Jim haben heute einen Helikopterflug auf Mt. Rainbow gechartert und mich eingeladen, mitzukommen. (Zu viert ist's halt günstiger).
Eine unglaubliche zweistündige Abfahrt entlang einem einzelnen Trail, durch völlig unberührte Wälder. Klar haben wir in der Schweiz eine mindestens so schöne Landschaft, aber ein Gefühl von Abgeschiedenheit und Wildnis kriegt man bei uns leider nicht. Vielleicht wenn wir die Wälder im Engadin von all den Aludosen, Zigarretenstummeln usw. befreien würden... ^_^'
heliBikePreparations heliBikeReadyToTakeOff heliBikeInTheAir heliBikeInTheAirJim heliBikeMtRainbowView heliBikeMtRainbowViewLake heliBikeIncoming heliBikeIncomingBikes heliBikeStart heliBikeRiderDown heliBikeSpotTheTrail heliBikePillarsOfWood heliBikePillarsOfWoodWide heliBikeRockFaceColin heliBikeRockFaceSimon heliBikeSnack heliBikeTrail heliBikeTrailAgain

Tuesday 28 July 2009

Northshore Kindergarden

Es ist ziemlich eindrücklich, wie gut die Leute hier im Park fahren können - vom 12jährigen Kid, dass kaum auf's Bike steigen kann, bis zum pensionierten Opa werden Anlieger, Sprünge und Drops gefahren, als wäre nichts dabei.
Gestern habe ich ihr Geheimnis entdeckt: In Whistler gibt es keine Spielplätze. Jedenfalls nicht wie bei uns. In Whistler haben die Spielplätze zwar auch Wippen - aber für's Fahrrad. Sobald der Knirps beide Hände um den Lenker kriegt, werden sofort die ersten Stunts geübt. Und wenn er (oder sie!) mit den Füssen die Pedale erreicht, geht's ab auf die Dirtjump-Piste vis-à-vis:
kindergardenStunts kindergardenBigStunts

Helmet Cam

Habe heute mal eine Helmkamera gemietet und mich in die Trails gestürzt. Leider ist das Editieren unterwegs ziemlich beschwehrlich, darum wird es wohl bis zu meiner Rückkehr bei diesem einen Film bleiben

Die anderen Typen auf dem Video sind Jim, Colin und Pete - drei Amis die ich unterwegs kennengelernt habe. Wir sind am Vormittag eine weile zusammen gefahren (bzw. ich habe versucht, mitzuhalten :-) War cool - es ist viel angenehmer, jemandem hinterherfahren zu können, der ein bisschen besser ist oder das Gelände gut kennt. Die beste Linienwahl und Geschwindigkeit lässt sich so viel besser einschätzen.

Monday 27 July 2009

Byebye HI Whistler

Heute ziehe ich aus dem Hostel an den Ufern des Alta Lake aus. Schade eigentlich, die abgelegene Lage, tolle Aussicht und die coolen Nachbarn* werden mir meinen Aufenthalt in guter Erinnerung bleiben lassen. Leider wird es eine Erinnerung bleiben, denn das Grundstück wurde für eine ordentliche Summe verkauft und wird im Hinblick auf die Winterspiele 2010 wohl einem grösseren Hotel/Hostel/Inn Platz machen.
hostelBeachside hostelTrackSide hostelPortSide hostelSheeba

(Coole Nachbarn: Barbecue mit Schrummschrumm-Gitarren und Folk-Klassikern bis 1 Uhr morgens, direkt vor meinem Fenster... :-)
Beklage mich nicht, so eine bluesige Interpretation habe ich seit Otis Redding nicht mehr gehört!)

Sunday 26 July 2009

Dirt Series Camp Pt. II

(Camp zuende und ich zu müde um ein Update zu schreiben. Fotos und Videos folgen sobald sie David aus unserer Gruppe bereitgestellt hat. Hier teilzunehmen war ein absoluter Volltreffer.

Saturday 25 July 2009

Girl Camp

Heuter erster Tag im Dirt Series Girl Camp :-) Hammer!... Den ganzen Tag nur Drops und Sprünge geübt - quasi eine Jahresdosis Mutproben. Körperlich nicht extrem anstrengend, aber die enorme Hitze und andauernde Konzentration sind belastend genug.
Keine Fotos heute, zu müde, vielleicht liefere ich morgen welche nach.

Die Dirt Series bietet Kurse von und für Mädels an - mit Ausnahme von zwei gemischten Camps in Whistler.
---
(Nachtrag: Ok, ganz hängen lassen will ich euch nicht, und ein bisschen Angeben muss auch sein: Wir waren heute Nachmittag auf dem Trail Freight Train. Bis auf den Step-up auf die Container sind wir alles gefahren. Natürlich nicht an einem Stück, und die grossen Drops haben wir vorher zu fuss angeschaut. War eine gute Gruppe heute, alleine hätt' ich mich kaum dazu durchgerungen. :-)

Friday 24 July 2009

Canadians do it differently

Wenn das Schlauchboot für eine gemütliche Ausfahrt mit Freunden zu klein ist, hängt man den Aussenborder halt an den Bootssteg.
towYourBoat
Und weil die Strasse zum Dorf einen weiten Umweg macht, ist der Seeweg manchmal schneller...
kanuToWhistler

- page 2 of 3 -