been there, done that

To content | To menu | To search

Tag - Whistler

Entries feed - Comments feed

Saturday 1 August 2009

Byebye Chalet Luise

Zeit, Abschied von Whistler zu nehmen. Die letzten paar Nächte im B&B Chalet Luise waren deutlich erholsamer als in der ersten (Hostel-)Woche. Die Bude wird übrigens von Martin Rowe geführt - dem britischen Rallye Champion 1998 und Production World Rallye Champion 2003. Ein Urlaub in Whistler hat ihn und seine Frau Clare so überwältigt, dass sie ihre Existenz auf der Isle of Man kurzerhand an den Nagel gehängt und vor drei Monaten hier ein B&B eröffnet haben. Besser kann man wohl nicht beschreiben, wie spitze es hier ist. :-)
Mein letzter Abend im Dorf war ebenfalls sehr cool. Der Whistler Arts Council hat verschiedene Street Performances organisiert, und an jeder Ecke haben Bands, Feuerschlucker oder (Leinwand-)Sprayer für Unterhaltung gesorgt.
byeWhistlerSprayer byeWhistlerFlatoutTrio byeWhistlerLiftStation byeWhistlerDeadCaveBear byeWhistlerScirocco

Friday 31 July 2009

Last ride

Letzter Tag, letzte Abfahrt, und die physischen/mentalen Reserven sind definitiv aufgebraucht. 2-3x Staub gefressen weil in Anliegerkurven die Konzentration nicht mehr da war. Und nur noch gut präparierte Strecken gefahren weil die Finger mit der dauernden Anspannung nicht mehr klarkommen.
Trotzdem ein schöner Abschluss für 10 Tage im Freerideparadies. Ein paar letzte Impressionen vom Park:
lastRideSmokeAndMirrorsLadders lastRideSmokeAndMirrors lastRideFreightTrainDrop lastRideFreightTrainDropIn lastRideFreightTrainJumps lastRideGlcDrop lastRideKidJump

Dirt Series Fotos

Hat eine Weile gedauert, aber hier endlich ein paar Eindrücke aus dem Girl Camp :-)
1. Tag: Intro, dann gleich hoch auf den Berg und 3 Stunden "Skill Session" mit Dirtjumps und Drops. Am Nachmittag Trails fahren bis die Finger abfallen :-)
dirtSeriesIntro dirtSeriesIntroAudience dirtSeriesJumpPark dirtSeriesJumpParkSimu dirtSeriesDropParkSimu dirtSeriesDropPark dirtSeriesKevinGivesInstructions dirtSeriesKevinDropsIn dirtSeriesAlineDrop

2. Tag: Skill Session auf Holzschnitzel (Sanfte Landung im Fall eines Falles). Am Nachmittag fahren auf dem Freight Train, mit einem netten "Rockface roll-in drop"
dsLunchbreak dsWoodChips dsWoodChipsBill dsWoodChipsSimu dsSylvieDropInstructor dsGlcDrop dsGarbanzoExpress dsFreightTrainRockface dirtSeriesBillIsStoked dsFreightTrainRockfaceSimu dsSouvenirBill dsSouvenirHand dsSouvenirGirl dsGroup11 dsGroupFoto

Thursday 30 July 2009

Waldbrand bei Blackcomb Mountain

Die Warnschilder zum Extreme Fire Hazard findet man im Dorf alle 10 Meter, da es seit Wochen nicht mehr richtig geregnet hat. Heute Vormittag sind die Befürchtungen der Fire Dpt. eingetroffen, und auf Blackcomb Mountain ist ein grösserer Waldbrand entflammt. Sämtliche Liftbetriebe sind seitdem geschlossen, und ein halbes Dutzend Löschflugzeuge werfen im Zehnminutentakt Wasser über der Brandzelle ab.
Über die Ursache des Brandes und den Fortschritt der Löscharbeiten ist noch nichts offizielles bekannt, heikel ist die Situation aber bestimmt. Die beiden Gipfel des Blackcomb und Whistler Mountain sind von über 10'000 jahre altem Regenwald bedeckt, und aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit könnte sich das Feuer schlimmstenfalls rasch weiterverbreiten. Hoffe, dass die Bären rechtzeitig abgehauen sind.
forestFire
forestFireWaterDrop forestFireLetsGetOuttaHere forestFireWaterPlane

Airdome

Da sich meine Zeit in Whistler langsam dem Ende zuneigt, wollte ich heute nochmal Gas geben und habe deshalb eine 3h Session in der Freestyle-Halle gebucht. Grosse Attraktion des Airdome ist eine heftige Rampe mit Sprüngen in den Foampit - einem mit Schaumstoffwürfeln gefüllten Bassin. So können gefahrlos neue Tricks ausprobiert werden, weil man sich über die Landung keine Gedanken machen muss.
Umso mehr Überwindung braucht es, sich die über 5m hohe Rampe runterzustürzen :-) Hab's dann aber mit viel Angstschweiss hingekriegt, auf den Fotos unten trage ich einen weissen Helm, ein schwarzes ärmelloses Shirt und schwarze Shorts (Bilder 6 & 7).

airdomeVertPano airdomeFoamPit airdomeVertRider airdomeVertIn airdomeHelmetViewVert airdomeSimuGo airdomeSimuFly airdomeLipFlip airdomeTableTop airdomeBackFlip airdomeNoFooter airdomeVert

Tuesday 28 July 2009

Northshore Kindergarden

Es ist ziemlich eindrücklich, wie gut die Leute hier im Park fahren können - vom 12jährigen Kid, dass kaum auf's Bike steigen kann, bis zum pensionierten Opa werden Anlieger, Sprünge und Drops gefahren, als wäre nichts dabei.
Gestern habe ich ihr Geheimnis entdeckt: In Whistler gibt es keine Spielplätze. Jedenfalls nicht wie bei uns. In Whistler haben die Spielplätze zwar auch Wippen - aber für's Fahrrad. Sobald der Knirps beide Hände um den Lenker kriegt, werden sofort die ersten Stunts geübt. Und wenn er (oder sie!) mit den Füssen die Pedale erreicht, geht's ab auf die Dirtjump-Piste vis-à-vis:
kindergardenStunts kindergardenBigStunts

Monday 27 July 2009

Byebye HI Whistler

Heute ziehe ich aus dem Hostel an den Ufern des Alta Lake aus. Schade eigentlich, die abgelegene Lage, tolle Aussicht und die coolen Nachbarn* werden mir meinen Aufenthalt in guter Erinnerung bleiben lassen. Leider wird es eine Erinnerung bleiben, denn das Grundstück wurde für eine ordentliche Summe verkauft und wird im Hinblick auf die Winterspiele 2010 wohl einem grösseren Hotel/Hostel/Inn Platz machen.
hostelBeachside hostelTrackSide hostelPortSide hostelSheeba

(Coole Nachbarn: Barbecue mit Schrummschrumm-Gitarren und Folk-Klassikern bis 1 Uhr morgens, direkt vor meinem Fenster... :-)
Beklage mich nicht, so eine bluesige Interpretation habe ich seit Otis Redding nicht mehr gehört!)

Saturday 25 July 2009

Girl Camp

Heuter erster Tag im Dirt Series Girl Camp :-) Hammer!... Den ganzen Tag nur Drops und Sprünge geübt - quasi eine Jahresdosis Mutproben. Körperlich nicht extrem anstrengend, aber die enorme Hitze und andauernde Konzentration sind belastend genug.
Keine Fotos heute, zu müde, vielleicht liefere ich morgen welche nach.

Die Dirt Series bietet Kurse von und für Mädels an - mit Ausnahme von zwei gemischten Camps in Whistler.
---
(Nachtrag: Ok, ganz hängen lassen will ich euch nicht, und ein bisschen Angeben muss auch sein: Wir waren heute Nachmittag auf dem Trail Freight Train. Bis auf den Step-up auf die Container sind wir alles gefahren. Natürlich nicht an einem Stück, und die grossen Drops haben wir vorher zu fuss angeschaut. War eine gute Gruppe heute, alleine hätt' ich mich kaum dazu durchgerungen. :-)

Friday 24 July 2009

Canadians do it differently

Wenn das Schlauchboot für eine gemütliche Ausfahrt mit Freunden zu klein ist, hängt man den Aussenborder halt an den Bootssteg.
towYourBoat
Und weil die Strasse zum Dorf einen weiten Umweg macht, ist der Seeweg manchmal schneller...
kanuToWhistler

A-Line

Hab' mich heute mal an den ersten Advanced Trail gewagt. Die A-Line in Whistler ist dank Videos wie Season von the Collective der wohl bekannteste Biketrail der Welt. Aber mitnichten der schwierigste, den der Park zu bieten hat.
Ein spitzenmässig präparierter Trail mit vielen Anlegern und sehr weiten Tables. Um etwaigen Kommentaren zuvorzukommen: Nein, ich fahre nicht annähernd so flüssig wie die Jungs im Video, und die Sprünge mach' ich noch viel zu kurz. Aber hey, habe ja noch eine Woche vor mir, und morgen geht's für 2 Tage in ein Trainingcamp :-)
aLineWarning aLineDropOne aLineDropLanding aLineDropExit aLineTable
(Schlüsselstellen der A-Line. Den grossen Drop habe ich heute ausgelassen.:-)

Thursday 23 July 2009

Zippedy-doo-dah!

I have been PWN3D! Zwei Tage auf dem Bike, und ich kann kaum mehr geradeausfahren. Nach ein paar unsouveränen Szenen in den ersten technischen Passagen heute Früh habe ich mich kurzerhand entschieden, eine Pause einzulegen und stattdessen eine Zipline Tour zu buchen. Auf der Eagle Tour lernt man den Regenwald aus der Vogelperspektive kennen - allerdings leicht verschwommen, wiel man auf 5 separaten Seilwinden über bis zu 800m und knapp 85km/h durch die Botanik schiesst :-)
simuZipsOut simuZipsDown simuZipsOtherPerson ziptreckTreeBridge

Wednesday 22 July 2009

Dinner with Bernie

Mein Hostel (HI Whistler) liegt etwas ausserhalb von Whistler, an einem wenig besiedelten Ufer des Alta Lake - und direkt im Revier von Black Bear Bernie, einem der grössten Schwarzbären der Region: Der alte Bursche hat gestern sein Abendessen vor unserer Haustür genossen, und liess sich dabei durch nichts stören.
bernieEating bernieApproaching bernieAndKat bernieLeaving bernieCatchingTheSixOclockTrain
In dieser Region gibt es etwa 1 Bären pro Quadratkilometer. Die Locals pflegen einen sehr respektvollen Umgang mit den Tieren - sie bleiben zwar locker wenn einer vorbeiläuft (siehe Foto 3), informieren aber die Nachbarn, damit man den Bären nicht unnötig erschreckt. Wie es der Hostel-Chef so schön ausdrückt: "We are their guests, ya know? This has been their turf long before we came here..."

Trail impressions

Ein paar Fotos von verschiedenen Trails im Park. Sogar die fetten 14jährigen Kids legen hier Drops hin, die ich jetzt nicht unbedingt machen würde... Damn! :-)
smokeAndMirrorsEgo smokeAndMirrorsShore crankItUpJump crankItUpHighBridge schleyerFatKid schleyerSmallDrop heartOfDarknessTreeView whistlerTalstation

Breakfast in Canada

...ist wie zuhause, einfach mit einer besseren Aussicht.
breakfastInCanada

Tuesday 21 July 2009

Crank it up

Heute nur Easy und Intermediate Trails auf der unteren Sesselbahn gefahren. Es ist extrem heiss und die Pisten sind staubtrocken. Zum Glück führen Trails wie Ninja Cougar, Ho Chi Minh und Crank it up hauptsächlich durch die dichten Nadelwälder, wo es etwas kühler ist. Keine Ahnung übrigens was sie bei der Namensvergabe der Trails geraucht haben - muss gutes Zeug gewesen sein :-)
karateMonkeyRiders karateMonkeyFirstPerson
(Karate Monkey Singletrack)

Please take a warm up run

Ein London Fog und ein fetter Bagel müssen als Frühstück reichen. Jetzt geht's ab in den Bikepark!
An der Talstation dann erst mal leer Schlucken... bei den Drops und Gaps auf den untersten 100m Metern der Strecke kann man sich nicht verletzen: Hier heisst es stehen oder sterben.
boneyardSkillCentreTalstation boneyardBigDrop
Aufatmen dann auf dem Lift - die Karte identifiziert den Steckenabschnitt als Boneyard Skill Centre, ein Abschnitt der nur für Expert Riders fahrbar ist. (Spart euch die Kommentare, das bin nicht ich auf'm Foto, und ich gehe nicht davon aus dass ich in nur 10 Tagen sowas hinkrieg. ;-)
Daneben gibt es jede Menge Trails in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Also erst mal easy-chill anfangen... :-)

Instant Bear

Die Prospekte haben nicht zuviel versprochen. Nach nur 500m pedale ich auf der Hauptstrasse Richtung Whistler Village am ersten Schwarzbär vorbei. Ohne die Warnung von einem Bauarbeiter (Watch out for the Black Bear, just keep on riding wär mir das Vieh im Dickicht allerdings entgangen.
Solange man die Bären nicht erschreckt, ist alles ok... Grosses No-Go: Sich lautlos und schnell nähern. Ich hätte die Klingel am Bike nicht vor dem Flug abmontieren sollen :-)