been there, done that

To content | To menu | To search

Tag - addendum

Entries feed - Comments feed

Tuesday 11 August 2009

*Backcountry Hiking

Aufgrund der Empfehlung der Trekking-Oma (einer erfahrenen Backcountry Hikerin) von gestern haben wir uns heute Früh vom Mosquito Creek Zeltplatz N°1 zu Fuss in Richtung Molar Pass aufgemacht. Der Weg führt nach ein paar Meilen Flussaufwärts am Mosquito Creek Zeltplatz N°2 vorbei - quasi einem Aussenposten mitten in der Wildnis.

Auf dem Platz finden wir eine alte, ausgedruckte Routenbeschreibung die querfeldein (der Begriff "Bushwhacking" wird in der Karte verwendet) auf einen nicht weit entfernten, unerschlossenen Gipfel führt. Wir machen uns auf den Weg - zwar reicht es zeitlich nur bis zur Baumgrenze hoch, trotzdem werden wir mit einer tollen Aussicht belohnt. Der Weg bis dorthin aber schlägt alles Bisherige - über verrottete Baumstämme, aus denen neue Pflanzen spriessen, an leuchtenden Flechten und moosbedeckten Bachquellen vorbei, kämpfen wir uns einen steilen Waldhang hoch - und wieder herunter.

backCountry1start backCountry2uphill backCountry2backCountryMap backCountry3mossyHill backCountry4mossyHill backCountry5gettingUpThere backCountry6gettingHungry backCountry7downHill backCountry8downHill backCountry9bridge
(Habe mir vorgenommen, beim nächsten Kanadaurlaub mindestens 3 Tage Backcountry einzuplanen. Mit dem Einblick aus der jetzigen Reise, den Tipps von vielen anderen Hikern und dem Buch "Don't waste your time in the Canadian Rockies" sollte dies nun besser (bez. überhaupt erst) planbar sein.)

Monday 10 August 2009

*Mosquito Creek Camping

Haben heute relativ spät noch einen Zeltplatz gefunden - trotz des feuchtkalten Wetters sind im Banff National Park fast alle Plätze ausgebucht... Der Mosquito Creek ist ein "minimaler" Zeltplatz, da unbewacht, ohne Strom und ohne warmes Wasser. Dank des Holzofens in der zentral gelegenen Baracke ist er aber trotzdem luxuriöser als das Youth Hostel gleich vis-a-vis... dort gibt's nämlich auch keinen Strom und warmes Wasser, dafür aber eine Holzbefeuerte Sauna :-)

Abends flüchten sich alle viele der Camper vor Regen und Kälte in Richtung Holzofen. Gemütliches Plaudern mit vielen coolen Leuten - eine Trekking-Oma war gerade 3 Tage im Outback unterwegs, was uns Lust auf ein bisschen Wandern abseits der offiziellen Pfade macht.
mosquitoCampingTent mosquitoCampingBeach mosquitoCampingCar mosquitoCampingBeautifulSunset
(Der Himmel in den Rockies ist tatsächlich weiter als sonstwo auf der Welt. Das letzte Foto kann nur andeuten, wie eindrücklich der Sonnenuntergang und Sternenhimmel auf einem unbeleuchteten Zeltplatz weit weg vom nächsten Dorf sein kann)

*Columbia Icefield

Unsere Reise entlang dem eindrücklichen Icefield Parkway zum Banff National Park und Lake Louise führt uns auch am berühmten Columbia Icefield vorbei. Das riesige Eisplateau oberhalb des Columbia und Athabasca Gletschers ist zu Fuss leider nur schwer erreichbar. Wir wollen lieber schnell zum nächsten Zeltplatz kommen, und stoppen deshalb nur kurz unterhalb der grossen, touriestenüberlaufenen Moräne des Athabasca Glacier. Fette, faule Touristen können sich mit einem riesigen Schneebus (Snow-Coach) bis auf den Gletscher fahren lassen. Man muss hoffentlich kein Berner Oberländer sein, um das irgendwie daneben zu finden :-)

athabascaGlacier
(Das Columbia Icefield muss sehr eindrücklich sein. Wäre mal eine hochalpine Tour wert...)

*Jasper

Entlang dem Highway durch den Jasper National Park gibt's eine Vielzahl von Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten. Zu viele, um sie hier aufzulisten... deshalb hier nur ein paar einzelne Fotos:
jasperCamping jasperFalls jasperStairGirl jasperStairBoy jasperRiver jasperDivide

*Beauty Creek

Das heutige Wanderziel ist eine Route entlang dem Beauty Creek. Der Name verspricht nicht zuviel: Dieser kaum sigalisierte Trail - für einmal ohne Geländer oder Absperrungen - führt vom Highway weg in einen kleinen Canyon. Aufgrund der Abgeschiedenheit des Trails waren wir den ganzen Tag alleine unterwegs. Herrlich!!! Eine schöne Abwechslung zu den relativ überlaufenen Sights am Rande des Higways.

beautyCreekSlit beautyCreekBeauty beautyCreekFalls backCountryBeautyCreek beautyCreekStuff beautyCreekFlechte1 beautyCreekFlechte2 beautyCreekReturn beautyCreekBeautifulView

Das Wetter entspricht nun endlich auch den Kleidern, die ich eingepackt habe... nach Tagen von Sonne und Hitze wird es endlich frischer und leicht regnerisch :-)

Sunday 9 August 2009

*Weird Creatures

Neben den Touristen tummeln sich allerlei Vierbeiner in den Wäldern und Gipfeln der Rockies. Fast noch beeindruckender als das Bergpanorama war z.B. die Furchtlosigkeit der Streifenhörnchen auf dem Gipfel der Sulfur Skyline Route. Die kleinen Biester scheinen gewohnt zu sein, von den unzähligen Wanderern mit Essensresten gefüttert zu werden. Es ist bedauerlich dass sich viele Touris nicht an das strikte Fütterungsverbot halten: Wildtiere verlieren so ihre natürliche Scheu gegenüber Menschen, und können dadurch zum Problem oder zur Gefahr werden. Solche "Problembären" müssen dann umgesiedelt, oder erlegt werden. (Hoffe dass es dem Exemplar auf den letzten Fotos nicht so ergeht...)

weirdCreaturesSquirrel weirdCreaturesSquirrelAttack weirdCreaturesSquirrelClimb weirdCreaturesBearSpot weirdCreaturesBearKerstin weirdCreaturesBearPsssst weirdCreaturesBearNom weirdCreaturesBearWarning weirdCreaturesDeerDear weirdCreaturesDeerMore weirdCreaturesDear weirdCreatures4wheeler


Golden Mantle Squirrel

*Maligne Canyon

Auf der Sulfur Skyline Tour von heute hab' ich mir die Füsse mit den neuen Militärstiefeln zerschunden - darum ging's heute mit Flip-Flops in den Maligne Canyon :-) Dies ist ein gemütlicher Trail einem z.T. sehr schmalen Canyon entlang. Die Felswände sind bis zu 15m tief, und angeblich können die Eichhörnchen an engster Stelle von der einen Seite zur Anderen springen.

maligneCanyonFlipflops maligneCanyonWidePano maligneCanyonPoser maligneCanyonPoserReverse maligneCanyonSmallCrack maligneCanyonBigPond maligneCanyonGargoyle

*Sulfur Skyline

Die erste grössere Wanderung in den Rocky Mountains. In den Nationalparks hat es eine vielzahl ausgeschilderter und gut beschriebener Trails. Für's Backcountry-Hiking - also Wandern in der echten Wildnis - fehlt uns im Moment noch die Ortskenntnis, und eigentlich auch die Zeit.... :-( Der Sulfur Skyline Trail führt an heissen Quellen vorbei, welche wie fast überall in den Rockies touristisch genutzt werden. Der Schwefelgeruch nahe der Quellen hat dieser Wanderung denn auch den Namen gegeben.

sulfurSkylinePrettyBoy sulfurSkylineLostGirl sulfurSkyline sulfurSkylineTreePeak sulfurSkylineTreePeakPano sulfurSkylineTiredBoy sulfurSkylineBalancedStone sulfurSkylineBalancedStoneTunnel sulfurSkylineHungryLady